SEITENBEREICHE


zur ifs Homepage.

ifs Pressemeldung

Röthis, den 26. September 2007

ifs sozialpolitische Studienfahrt nach Luxemburg

Ein Vergleich mit anderen Ländern und Regionen im EU-Raum schadet nie. So war es auch immer bei den Sozialpolitischen Studienfahrten, die seit Jahren vom ifs Vorarlberg und dem Gemeindeverband für Kommunalpolitiker organisiert werden. Heuer war Luxemburg das Ziel.

Gleich mehrere Vergleichspunkte waren für die Wahl dieses Landes ausschlaggebend. Zum Einen ist Luxemburg ähnlich groß wie Vorarlberg, hat auch ca.100 Gemeinden und hat einen sehr hohen MigrantInnen-Anteil. Die verschiedenen Sozialmodelle auf kommunaler Ebene waren Schwerpunkte dieser Informationsfahrt mit einem sehr dichten Programm.

Mit dabei war auch die zuständige Landesrätin Dr. Greti Schmid und der Präsident des Vorarlberger Gemeindeverbandes Mag. Wilfried Berchtold. Die Delegationsleitung hatte ifs Geschäftsführer Dr. Stefan Allgäuer.

Weiters waren u.a. mit dabei:
Bürgermeister Paul Ammann aus Ludesch, Bürgermeister Mag. Harald Sonderegger aus Schlins und Bürgermeister Berno Witwer aus Thüringen.
Aus der Region Feldkirch - Vorderland waren u.a. mit dabei: Neben dem Feldkircher Bürgermeister Berchtold Rankweils Vizebürgermeister Franz Abbrederis, der auch die Gesamtorganisation hatte, Sozialstadträtin Dr. Barbara Schöbi-Fink aus Feldkirch sowie der Bürgermeister aus Röthis Ing. Norbert Mähr.
Aus der Region Bregenz waren mit dabei: Ernst Blum, Bürgermeister aus Fußach, Bürgermeister Erwin Mohr und Gemeinderätin Elisabeth Fischer aus Wolfurt, der Kennelbacher Bürgermeister Reinhard Hagspiel sowie Bürgermeister Hugo Rogginer, Slana Lea und Armin Kloser aus Hard. Dornbirn war mit Vizebürgermeister Martin Ruepp vertreten, die Stadt Hohenems mit Bürgermeister DI Richard Ammann sowe StR. Kurt Linder und Altach mit GR Kiki Karu sowie Alfred Bargetz.
Aus der Region Bludenz/Montafon waren u.a. mit dabei: Bürgermeister Dr. Erwin Bahl aus Schruns und LAbg. Karin Fritz.

Gruppenfoto der TeilnehmerInnen

Schriftgröße