SEITENBEREICHE


zur ifs Homepage.

ifs Pressemeldung

Röthis, den 19. Dezember 2007

Weihnachten wirklich ein Fest der Stille? Oder Gefahr für eine Krise?

Weihnachten - die Zeit der Stille und Besinnlichkeit, der Vorfreude und Familienidylle? Leider wird Weihnachten in unserer heutigen Zeit viel mehr mit Stress und Hektik, Frust und Krisen in Verbindung gebracht. Immer mehr Leute klagen, an Weihnachtsdepressionen zu leiden. Und in vielen Familien stellt sich der erwartete Weihnachtsfrieden erst gar nicht ein - statt dessen eskaliert die Situation am Weihnachtsabend, so manch verborgener Konflikt tritt nach Wochen des Stress plötzlich offen zutage.

Für viele Menschen ist die stille Zeit des Jahres mit Krisen, Auseinandersetzungen oder Enttäuschungen verbunden. Die ifs BeraterInnen wissen aus ihrer langjährigen Erfahrung zu berichten, dass vor allem Partnerschafts- und Eltern-Kind-Konflikte die weihnachtliche Idylle erschüttern, da unterschiedliche Vorstellungen und starre Ritualisierungen ein hohes Konfliktpotential in sich bergen. Ein großes Problem stellt die Einsamkeit dar, denn gerade Weihnachten macht Menschen ohne Familie und Verwandte ihr Alleinsein besonders deutlich.

Bleiben der ersehnte Weihnachtsfriede und die gesellschaftlich verordnete Freude aus, so finden Betroffene beim ifs Hilfe. Während der Feiertage kann man sich im Rahmen der anonymen Internetberatung (http://www.ifs beratung.vol.at.) Unterstützung suchen.

Zudem sind die ifs Beratungsstellen zwischen den Feiertagen an allen Werktagen geöffnet. Hilfesuchende können während der Bereitschaftsdienste ohne Anmeldung die Beratung in Anspruch nehmen.

Die ifs Frauennotwohnung bietet von Gewalt betroffenen Frauen und deren Kindern Schutz und ist während der Feiertage rund um die Uhr besetzt.


Schriftgröße

Zurück zu Pressemeldungen 2007.

Fact-Box

ifs Beratungsstellen

Bregenz.
Dornbirn .
Hohenems .
Feldkirch .
Bludenz.
Egg .


ifs Internetberatung
www.ifs beratung.vol.at.

ifs Fraunnotwohnung
Tel.: 05572 / 29304

Telefonseelsorge
142 (rund um die Uhr besetzt)

Wir helfen WEITER!