SEITENBEREICHE


zur ifs Homepage.

ifs Pressemeldung

Röthis, 22. Juli 2005

Stopp dem Lehrabbruch – ifs Lehrlingscoaching

Ein modernes Projekt für junge Menschen

Innerhalb weniger Monate hat sich das ifs Lehrlingscoaching als wichtige Anlaufstelle für Lehrlinge, Eltern und Unternehmen etabliert. Das Projekt wirkt der steigenden Zahl an Lehrabbrüchen entgegen und fördert die Wiederaufnahme von Lehrverhältnissen. Für Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber ist das neue Coaching-Angebot ein wichtiger und innovativer Beitrag zur Arbeitsplatzsicherung: "Hier werden allfällige Probleme frühzeitig erkannt und professionell bearbeitet – zum Wohle der jungen Menschen." 60 Lehrlinge haben bereits das neue Lehrlingscoaching von ifs Okay in Anspruch genommen. Die Finanzierung übernimmt das Land Vorarlberg und das AMS.

Lehrlingscoaching – Auch Firmen und Eltern nutzen die Beratung

Das Coaching umfasst die Beratung und Begleitung von Lehrlingen oder Lehrabbrechern, aber auch Eltern, BerufsschullehrerInnen und ArbeitgeberInnen können sich Unterstützung von den ausgebildeten Beraterinnen holen. Ein Angebot, das viele in Anspruch nehmen. Ulrike Valentini, Geschäftsführerin von ifs Okay und Leiterin des jungen Projekts: "Seit Januar dieses Jahres haben wir bereits 60 Lehrlinge betreut. Auch Eltern, die Berufsschulen und Lehrbetriebe haben unsere Hilfe in Anspruch genommen. Dieses rege Interesse zeigt, wie notwendig und wichtig dieses Projekt ist."

Wo liegt das Problem und wo die Lösung?

Einer der Hauptgründe für die Inanspruchnahme des Coachings sind schulische Probleme. In vielen Fällen konnte durch gezielte Nachhilfe und die Klärung der Finanzierung der Nachhilfestunden bereits geholfen werden.

Weitere Gründe, warum sich Lehrlinge beim Lehrlingscoaching melden, stellen die berufliche Neuorientierung und der Wunsch nach aktiver Unterstützung im Bewerbungsverfahren dar. "Viele Teilnehmer des ifs Lehrlingscoaching brauchen Unterstützung bei der Zusammenstellung von guten Bewerbungsunterlagen. Das Coaching-Team bietet auch ein Sozialkompetenz-Training in Kleingruppen, in denen die persönlichen Stärken der Jugendlichen herausgearbeitet werden.", so Valentini.

Konflikte auf betrieblicher Ebene konnten mehrfach durch die Beratung und Vermittlung zwischen Vorgesetzten und Lehrling geklärt werden. Wichtig für den Prozess ist immer die Identifizierung des Problems. Daraufhin werden individuelle Maßnahmen für den Jugendlichen eingeleitet und begleitet.


Schriftgröße

Zurück zu Pressemeldungen 2005.

 
Fact-Box

Das Lehrlingscoaching wird in ganz Vorarlberg angeboten
Coaching-Stellen
sind im Institut für Sozialdienste in Dornbirn und Feldkirch eingerichtet.

Die Erstanmeldung erfolgt durch den Lehrling selbst
per Telefon/SMS unter 0664 1452 789
oder per » E-Mail..

Mehr Informationen
gibt es im Internet unter:
http://www.ifs.at.
http://www.ak-vorarlberg.at .
http://www.evoris.at .