SEITENBEREICHE


zur ifs Homepage.

ifs Pressemeldung

Röthis, den 04. März 2008

ifs Internetberatung - 417 Menschen nahmen 2007 Hilfe in Anspruch

Erfolgreiche Kooperation zwischen ifs und Vorarlberg Online

Im vergangenen Jahr wandten sich insgesamt 417 Menschen Hilfe suchend an die ifs Internetberatung. Diese wird seit Ende des Jahres 2000 gemeinsam vom Institut für Sozialdienste (ifs) und Vorarlberg Online angeboten und ist ein wichtiges Beratungsangebot ohne lange Wartezeiten und bürokratische Hürden. Menschen in psychischen und sozialen Notsituationen können sich per Mail an die Fachpersonen des ifs wenden. Die E-Mail geht direkt an die ausgewählte Fachperson und wird so rasch als möglich bearbeitet (ausgenommen Wochenende und Feiertage). Die Beratung ist kostenlos und völlig anonym.

"Die ifs Internetberatung stellt eine wesentliche, ergänzende Säule im Rahmen der psychosozialen Beratung dar. Dieses Angebot ermöglicht Menschen, die keine persönliche Beratung in Anspruch nehmen möchten und trotzdem kompetenter Hilfe bedürfen, einen niederschwelligen Zugang zu unserem Beratungsangebot", weiß Dr. Stefan Allgäuer, Geschäftsführer des Institut für Sozialdienste, zu berichten. "Die Jahresbilanz 2007 zeigt deutlich, dass die Internetberatung von den Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern genutzt und geschätzt wird."

Die Zahlen des Jahres 2007 belegen, dass vor allem Personen mit finanziellen Problemen, Erziehungsfragen oder Beziehungsproblemen im Rahmen der ifs Internetberatung Rat und Unterstützung suchen. Doch auch Themen wie "Scheidung/Trennung" und "Gewalt" werden häufig angesprochen. Etwas mehr Frauen als Männer haben im vergangenen Jahr die ifs Internetberatung in Anspruch genommen.

 

Dr. Stefan Allgäuer
Dr. Stefan Allgäuer

Schriftgröße

. zu Pressemeldungen 2008

 

Fact-Box

Das ifs Beraterteam für die Internetberatung finden Sie hier:

http://www.ifs beratung.vol.at .