informationen

Jugend im Zeichen der Zeit:
Einblick in den NASA-Alltag
Wenn man von der heutigen Jugend spricht, hört man Schlagworte wie Fun Generation, Multimedia-Jugend, Wohlstands-Jugend, Computer Generation, Jugend-Arbeitslosigkeit, Zeitalter der Individualisierung usw. Jugend bedeutet ein Doppeltes: Sie ist einmal eine subjektive, biographische Lebensphase und zum anderen abhängig von gesellschaftlichen Bedingungen und Erwartungen.

Es knirscht im Gebälk der alten Autoritäten und Instanzen. Besonders betroffen sind Familie, Kirche und Politik. Institutionen und alte Werte verlieren an Einfluss. Immer unabhängiger und auch einsamer ist jeder Jugendliche auf der Suche nach seiner Identität. Die Wertvorstellungen, die
Das Team der IfS-NASA
durch die Familie weitergegeben werden, funktionieren nur noch bedingt, die Leitfunktionen der Eltern schwinden. Es fehlt immer mehr an brauchbaren Vorbildern, an denen die Jugendlichen sich orientieren können.
Die Ansprüche an die heutigen Jugendlichen sind enorm gestiegen. Um den Anforderungen unserer Gesellschaft gerecht zu werden, ist der Jugendliche nicht selten auf ein Unterstützungsangebot angewiesen. Es braucht für die jungen Menschen wie nie zuvor ein Gegenüber mit Stabilität, Toleranz und Einfühlungsvermögen, damit sie auch mit ihren Mängeln und Schwächen den ganz persönlichen, unverzichtbaren Selbstwert aufbauen und entwickeln können, in einer Gesellschaft die erbarmungslosen Perfektionismus fordert.


NASA – Neutrale Ansprechperson

Nasa ist ein Unterstützungsangebot für Jugendliche, die in der sehr anspruchsvollen Lebensphase der Pubertät zusätzlichen Belastungen ausgesetzt sind. Sie geraten nicht selten in eine Sackgasse, die keine Lösungen aus ihrer Sicht mehr zulassen. Es gilt durch eine neutrale Ansprechperson neue Perspektiven und Wege zu erarbeiten, die den Jugendlichen aus dem Sumpf der Aussichtslosigkeit herausführt.

Probleme und Verstrickungen in komplizierten Familiensystemen werden nicht selten auf dem Rücken der Jugendlichen ausgetragen. Um aus solchen belastenden Situationen wieder herauszufinden braucht es ausgebildete, professionelle Helfer, die dem Jugendlichen unterstützend zur Seite stehen. Allein schon durch die neutrale Einsicht des Betreuers in das Familiensystem und durch die Stärkung der Position des Jugendlichen kommt ein neuer, dynamischer Prozess zustande, der sich meistens auf alle Familienmitglieder auswirkt. Solche Prozesse werden durch die Nasa-Betreuung begleitet, mit dem Auftrag die Positionen und Sichtweisen der Jugendlichen zu unterstützen.

NASA ist Kompass

Nasa fungiert als Kompass für Jugendliche, der verschiedene Richtungen und Möglichkeiten der Problemlösung aufzeigt. Durch die neutralen Betrachtungen von außen können andere Sichtweisen entwickelt werden, die neue Lebenskonzepte für den Jugendlichen zulassen.

„Ergebnis einer Malaktion…“
Nasa – Neutrale Ansprechperson aus der Sicht der Jugendlichen:

„Ich finde die Betreuung einfach super, da man mich wirklich unterstützt! Man hilft mir bei der Lehrstellensuche, geht mit mir zum Arbeitsamt und zu Vorstellungsgesprächen, sogar wenn diese in Damüls oder in anderen Orten stattfinden. Man nimmt sich Zeit für mich und für meine Fragen und ich kann mich jederzeit an meine Ansprechperson wenden, wenn ich mal Hilfe brauche. Toll finde ich auch, dass ich mit meiner Ansprechperson über private Dinge sprechen kann: über meine Träume, Wünsche und Ziele - und natürlich auch über meine Ängste, Schwächen und Fehler! Ich finde es wirklich cool, dass man versucht, den Jugendlichen unter die Arme zu greifen, egal worum es geht.“
- Sandra, 15 Jahre -

„Ich konnte in der Familie mit niemandem reden, der mich verstand, und bin deshalb sehr froh, dass ich eine neutrale Ansprechperson zugeteilt bekam! Ich werde einmal in der Woche abgeholt, dann gehen wir meistens etwas trinken oder in ein Einkaufszentrum und nach diesen Gesprächen geht es mir besser. Es besteht eine lockere Atmosphäre und mit der Zeit kann man über alles und jeden sprechen. Man wird bei solchen Gesprächen sehr aufgebaut und bekommt ein neues Selbstwertgefühl! Ich bin jedes Mal froh, wenn ich wieder abgeholt werde.
- Daniela, 14 Jahre -

NASA – Nachbetreute
Sozialpädagogische Arbeit

Franz-Michael-Felder-Str. 6
6845 Hohenems, T 05576/73302-0
Nähere Infos: www.ifs.at


zurück zum Inhaltsverzeichnis weiter