Impressum:
Herausgeber, Verleger
und Eigentümer:
Institut für Sozialdienste,
Interpark Focus
A-6832 Röthis
Redaktion: Franz Abbrederis,
Tel. 0043+5523/52176
Fax 05523/52176-21
Fotos: Nikolaus Walter

Wir werden immer älter –
und das ist gut so!
Sind Kinder in der Gesellschaft Privatsache
oder reine Privatsache? Vorwort von
Dr. Stefan Allgäuer

Das Gespräch…
in dieser Ausgabe zum Thema „Soziales
Handeln“. Gesprächspartner ist Herbert
Prunner, pensionierter Geschäftsstellenleiter
des AMS Bregenz, Vizepräsident des
Vereines IfS.

Fakten statt Vorurteile: Arbeitslosigkeit

Kinder brauchen Antworten
Erfolgreiches Familienprojekt des IfS

Durchblick in Sachen Liebe

Brückenschlag
Durch Austausch der Mitarbeiter zu
mehr Sozialkompetenz.

Buchtipps

Diagnose Prostatakrebs
Eine Selbsthilfegruppe stellt sich vor.

Das Bildungsprogramm des IfS-Kreisel

Die Scheidung gibt es nicht
Kinder, Frauen und Männer erleben und
bewältigen Scheidung sehr unterschiedlich.

IfS-Spagat
Erfolgreiches Vorarlberger Projekt nun auch
in Italien.

Vorarlberger Sozial-Medien-Oskar
wurde
verliehen

Soziales Handeln – Der Mensch im
Mittelpunkt
Der Mensch, so wie er ist, steht an erster
Stelle, alles andere kommt später.

Netz für Kinder

Erfolgreicher Poly- und Hauptschul-
abschlusskurs beim IfS-Mühletor

17 haben den Abschluss geschafft –
zwei davon mit Auszeichnung.

20 Jahre IfS-Sachwalterschaft
1985 wurde die Sachwalterschaft gegründet.
Seither sind 20 erfolgreiche Jahre vergangen
und das wird gebührend gefeiert.

Schule und Gewalt
Ein einheitliches Vorgehen wird vielfach gewünscht. Wie kann eine gemeinsame Wertehaltung gegenüber Gewalt aussehren?

Helfen ist „in“
In Deutschland und Österreich engagiert sich
jede(r) Fünfte für andere.

Delogierungsprävention
Rasche Hilfe bei drohendem Verlust der
Wohnung.
„Soziales Handeln“

Eigentlich wollte ich hier einige völlig andere Gedanken zu Papier bringen. Doch ein aktuelles Ereignis, nämlich die Hochwasserkatastrophe in unserem Land hat mich veranlasst, anhand eines selbst erlebten Ereignisses umzuschreiben. Geschehen in Lech, 2 Tage nach der Hochwasserkatastrophe: Bei einem Haus helfen viele freiwillige HelferInnen, den Schlamm und die noch vorhandenen Wertgegenstände mühevoll an das Tageslicht zu bringen. Unter den HelferInnen waren Gäste aus Deutschland, die in ihrem wohlverdienten Urlaub einfach eine Schaufel in die Hand nahmen und Menschen in Not halfen. Und dies gleich mehrere Tage, obwohl sie in einem nicht betroffenen Hotel wohnten. Nur wenige Hundert Meter Entfernung: Gäste übten auf grünem Rasen Golf spielen.

Meistens etwas ohnmächtig stehen wir bei Horrormeldungen da, wie „Kunert baut 200 MitarbeiterInnen ab“. Zweihundert Menschen verlieren in Kürze im Textilwerk Kunert ihren Arbeitsplatz. natürlich werden Sozial-Fangnetze für die Betroffenen eingebaut. Und dann höre ich noch an Stammtischen „Wer will, erhält sofort eine Arbeit“.

Was haben diese Beispiele mit „Sozialem handeln“ zu tun? Sehr viel. Es geht um die innere Einstellung. „Den wahren Mensch lernt man erst kennen, wenn es darum geht, anderen zu helfen“, habe ich kürzlich auf einem Kalenderblatt gelesen. Neben diesem Hauptthema können Sie auf den kommenden Seiten wieder viele Neuigkeiten über die Arbeit des IfS Vorarlberg lesen. Machen Sie davon reichlich Gebrauch.

Franz Abbrederis


zurück weiter