Impressum:
Herausgeber, Verleger
und Eigentümer:
Institut für Sozialdienste,
Interpark Focus
A-6832 Röthis
Redaktion: Franz Abbrederis,
Alexandra Breuß lic.phil
Tel. 0043+5523/52176
Fax 05523/52176-21
Fotos: Nikolaus Walter, Harald Mischitz, Franz Abbrederis

Das Gespräch
„Warum sagt ihr Erwachsene so oft, was wir Kinder tun sollen?“ Solche und weitere Fragen stellten Kinder dem IfS-Geschäftsführer Dr. Allgäuer.

Was macht eigentlich die IfS-Familienarbeit für Kinder?
Nähere Infos

Wahre Heldinnen
Gedanken einer alleinerziehenden Mutter.

Niemand hat mit mir geredet

Netz für Kinder

Kinder und Jugendliche als Betroffene von häuslicher Gewalt – eine Randerscheinung?

IfS-KinderRaum
Ein Projekt der IfS-Beratungsstelle Dornbirn

Psychologische Beratung in Kindergärten
Ein wichtiges Angebot des IfS im Bereich der Prävention.

Kinderstadt „KleinFeldkich“
Ein tolles Beispiel für die Arbeit mit Kindern

Was hat „Geld mit Kind“ gemeinsam?
Welche Rolle spielen Kinder in der IfS-Schuldenberatung?

Die Angst, als Rabenmutter zu gelten

Integration von Kindern mit Benachteiligung im Rahmen des IfS-Dialog

Persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderungen

„Ich bin zwar behindert, aber warum muss mein Auslandsbesuch so etwas Besonderes sein?“
Eine spannende Reportage von René Kremser.

Interview mit Sabrina Nitz und ihrer persönlichen Assistentin

EU-Gesamtüberblick über die Situation behinderter Menschen

Sozialmarie 2006

Kreditvergabe – wohin?

15 Jahre IfS-Patientenanwaltschaft Rankweil
Ein Grund etwas zurück- und vorzuschauen.

IfS: Neue CD zum Thema „Menschengerechtes Bauen“

Wir stellen vor: Projekt SIGNAL

Familienwandertag der Wohngemeinschaft Oberland

IfS-Lehrlingscoaching
Ja zu den
Kindern!!!

„2-Zimmer-Bilderbuch-Wohnungen mit der angenehmen Begleiterscheinung, dass die Bewohner von Kindern nicht gestört werden können….“ so lautete ein Werbetext einer Vorarlberger Wohnbaugesellschaft auf einer Werbetafel. Gott sei Dank haben die Verantwortlichen in der Landesregierung sofort reagiert und die Förderungen für diese Firma gestoppt. Schauen wir uns doch einmal das Angebot in einem Supermarkt an. Die Ecke für Hunde- und Katzenfutter ist meist doppelt so groß wie die der Kinder- und Babynahrung. Und die Tierecken wachsen weiter und weiter. Ein anderes Beispiel: Die neueste Statistik für alle Sammelergebnisse von Straßen- und Haussammlungen in Österreich belegen, dass für Tierschutzorganisationen fast 50% mehr Spenden getätigt wurden als für menschliche, soziale Zwecke (so z.B. für Kinder am Rande, für Behinderteneinrichtungen etc.). Unsere Prioritäten sind etwas schief geworden.

Wir wollen in diesem Heft einmal die Sichtweise der Kinder in den Mittelpunkt stellen. Das JA zu Kindern ist ein zentrales Anliegen des IfS. Darum haben wir diesmal auch Kinder eingeladen, unseren Geschäftsführer zu befragen. Denn die Sichtweise von Kindern ist nun einmal eine andere als die von uns Erwachsenen. Kinder ist ein Thema der gesamten Gesellschaft, nicht nur der Eltern. Es ist schön, mit Kindern zu leben und zu spüren, wie Kinder Erwachsene werden.

Ich wünsche Ihnen eine spannende Zeit beim Lesen dieser IfS-Info.

Franz Abbrederis


zurück weiter