Zusammenarbeit und Koordination in der Behindertenarbeit GROSS geschrieben

Lebenshilfe Vorarlberg und IfS-REHA

 

Erstmals in Vorarlberg haben zwei wichtige Behinderteneinrichtungen ein Übereinkommen zur Zusammenarbeit beschlossen.

Kürzlich unterzeichneten Dr. Heinz-Werner Blum, Lebenshilfe Vorarlberg, und Dr. Stefan Allgäuer, Institut für Sozialdienste, eine Vereinbarung über die zukünftige Zusammenarbeit der beiden Organisationen. Ziel des Übereinkommens ist eine Aufgabenabgrenzung und optimale Verwendung der Ressourcen im Interesse der Menschen mit einer Behinderung. Neben den allgemeinen Grundsätzen (Normalisation, Integration, etc.) in der Behindertenarbeit sind 2 Arbeitsprinzipien besonders hervorzuheben:

Das Übereinkommen stellt die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte der beiden Organisationen dar. Dabei wurden die unterschiedlichen Aufträge und Angebote der Organisationen berücksichtigt und Weichen für eine engere Kooperation gestellt. Die Lebenshilfe Vorarlberg bleibt in ihrer Tätigkeit auf den differenzierten Werkstattbereich und die Berufsqualifizierung konzentriert. Dabei umfassen die Angebote vor allem:

Die ambulante berufliche und soziale Beratung und Begleitung von Menschen mit einer Behinderung ist Kernauftrag der IfS-REHA. Die Angebote umfassen also:

Die ersten Schritte zur Umsetzung erfolgten bereits im Bereich der Berufsorientierungskurse des REHA-Service-Centers, der Zusammenarbeit im Bereich der Berufseignungs- und Interessensdiagnostik und in der Arbeitsgemeinschaft der Arbeitsassistenten. Ausdruck der gemeinsamen Aufgabe in der Behindertenarbeit ist außerdem die gemeinsame Plattform "Roundtable", in der alle wichtigen Organisationen und Vertretungen zum Gedankenaustausch eingeladen sind. Überlegungen und Ideen bestehen auch in der Entwicklung gemeinsamer EU-Projekte.

Nach der Unterzeichnung der Vereinbarung liegt es an allen MitarbeiterInnen, die neue Form der Kooperation mit Leben zu füllen. Der Zweck unserer Arbeit soll das Gemeinwohl sein.

Kurt Öhe, Lebenshilfe
Dr. Michael Himmer, IfS-REHA

zurück