Infokl picture


Gemeinwesenarbeit für und mit Kindern

 

Das Team an der Stelle für Gemeinwesenarbeit, links im Bild: Markus Hupp, Leiter

"KleinFeldkirch" wurde zum zweiten mal zum Spiel- und Erlebnisfeld für mehr als 2000 Kinder. Über 3 Wochen hinweg gab es eine eigene Stadt für Kinder, die dabei die Möglichkeit hatten, spielerisch die Zusammenhänge einer Stadt kennenzulernen und zu beeinflussen.

Das Feldkircher Kinderkino, die Kinder- und Jugendbeteiligung sowie die Erhaltung und Schaffung von öffentlichen Spielräumen sind weitere Schwerpunkte aus diesem Bereich.

Siedlungsarbeit in Tosters

Unter dem Motto «mitreden ­ mitbestimmen ­ mittun» stand ein 2jähriges Projekt, in dem BewohnerInnen der Siedlung am Kreuzäcker zusammen mit der Stadt Feldkirch, der Vogewosi und der Pfarre Tosters für mehr Lebensqualität in ihrem Lebensraum arbeiteten. Konkrete Verbesserungen im Spielbereich für Kinder, in der Außenanlage, im baulichen Bereich und im gemeinsamen Miteinander eröffneten einen positiven Weg, der nun vom neu gegründeten Siedlungsrat weitergeführt wird.

Gemeinwesenarbeit für ältere Menschen

Immer mehr Menschen leben im Alter alleine. Das kann zum Problem werden, wenn soziale Netze wie Familie oder Nachbarschaft fehlen. Die Stelle bietet neben Beratung, Vermittlung und Betreuung für ältere Menschen einen Seniorenmittagstreff, eine Weihnachtsfeier für Alleinstehende und umfassende Information für alle Interessenten von Essen auf Rädern an. "Wohnen im Alter" und "Fit das Alter erreichen" waren zwei weitere wichtige Themen.

Stammtisch für Behinderte und Nichtbehinderte

Diese begleitete Selbsthilfegruppe bietet einen regelmäßigen Ort für Austausch und Begegnung und bildet eine wichtige Initiative für eine behinderten- und damit menschengerechte Stadt Feldkirch. Die Neuauflage des 2. Feldkircher Behindertenführers, bauliche Adaptierungen sowie Verbesserungen im Behindertenfahrdienst sind wichtige Vorhaben dieser Gruppe. Durch Beteiligung und Aktivierung von Betroffenen, eine abgestimmte Problem- und Zielbeschreibung sowie durch vernetztes Handeln kann Gemeinwesenarbeit auch schon präventiv einen Beitrag zur Minderung und Lösung sozialer Problemstellungen auf kommunaler Ebene leisten.

Stelle für Sozial- und Gemeinwesenarbeit,
Fidelistraße 2/2,
6800 Feldkirch