Infokl picture


5 Jahre Bildungswerkstätte Feldkirch
5 Jahre bewährte Partnerschaft

Vor 5 Jahren wurde eine wichtige Sozialeinrichtung in Feldkirch installiert. Es ist dies die Bildungswerkstätte Feldkirch, wo die vom Institut für Sozialdienste zugeteilte Sozialarbeiterin Eva Levay engagiert mitarbeitet. Wir führten diesbezüglich mit dem Geschäftsführer Walter Spettel ein kurzes Interview:

Können Sie uns die wichtigsten Ziele der Bildungswerkstätte Feldkirch (BWF) erläutern?

Spettel: Bei den in der BWF betreuten KlientInnen handelt es sich großteils um Menschen mit sozialen und persönlichen Problemen, die ohne Unterstützung kaum eine Chance haben, den Einstieg oder Wiedereinstieg ins Berufsleben zu schaffen. Es sind dies Menschen mit körperlichen und fallweise mit psychischen Beeinträchtigungen, langzeitarbeitslose Jugendliche und Erwachsene (Folgeerscheinungen von Alkoholproblemen und Schulden etc.) Weiters sind Alkohol- und Drogenkranke nach abgeschlossener Therapie oder auf Bewährung Verurteilte und Haftentlassene in der BWF.

Welche Aufgabe hat Diplom-Sozialarbeiterin Eva Levay, die vom Institut für Sozialdienste in Ihrem Team mitarbeitet?

Spettel: Ihr Aufgabengebiet umfaßt vor allem das Aufnahmegespräch mit den BewerberInnen, die Berichterstattung an die Auftraggeber gemeinsam mit der Geschäftsführung, Hilfestellung bei persönlichen oder sozialen Problemen der Frauen und Männer, die bei uns sind. Weiters auch die regelmäßigen Einzelgespräche mit den SchulungsteilnehmerInnen, Hilfestellung bei Behördengängen und die Unterstützung der KlientInnen bei der Arbeitsplatz- oder Lehrstellensuche.

V.l.n.r.: Dr. Robert Gmeiner (Landesregierung), Obmann-Stellvertreter Rudolf Zimmermann (AK), Obmann und Geschäftsführer Walter Spettel

Dies sind nur die wesentlichsten Arbeitsfelder von Frau Levay. Ich muß in diesem Zusammenhang ein großes Kompliment aussprechen. Frau Levay ist eine ganz wertvolle Stütze in unserem Team.

Bei der 5-jährigen Feier waren u.a. auch Landesstatthalter Dr. Hans-
Peter Bischof und der Leiter des AMS Dr. Werner Schelling anwesend.

Verein zur Förderung von
Bildungsmaßnahmen für die
Integration von Personen
in den Arbeitsmarkt

6800 Feldkirch
Schießstätte 16
Telefon 05522/73230