Infokl picture


Neues vom PRO-Team für Nahraum- und Gemeinwesenentwicklung

Andelsbuch:

Die Gemeinde Andelsbuch setzt das in einer Projektgruppe erarbeitete Leitbild zur sozialen Gemeindeentwicklung "miteinander ­ füreinander in Andelsbuch" schrittweise um. Im November 97 haben sich einige Organisationen zu einer ARGE zusammengeschlossen und Vereinbarungen für die künftige Zusammenarbeit getroffen. Im Jänner 1998 hat eine Koordinatorin ihre Tätigkeit aufgenommen, um für die Vernetzung der Arbeit von Sozial- und Gesundheitsdiensten zu sorgen und als Kontaktperson für Betroffene bereitzustehen. PRO hat die Projektgruppe nach Bedarf begleitet.

Höchst:

In Höchst haben ebenfalls VertreterInnen von den verschiedensten Organisationen aus den Bereichen Soziales, Gesundheit und Familie Regeln zur Zusammenarbeit, Anforderungen an eine Koordinationsstelle und Statuten für einen Verein "Lebensraum Höchst" vereinbart. Die Gemeinde hat die notwenigen Budgetmittel vorgesehen. Derzeit werden die Vorbereitungen zur Vereinsgründung getroffen.

PRO hat die Sitzungen der Arbeitsgruppe jeweils moderiert und fachliche Informationen eingebracht.

Umfassende Gesundheitsförderung an Kindergärten und Schulen

Die Volksschule Gisingen Sebastianplatz, die Volksschule und der polytechnische Lehrgang St. Gallenkirch, die Musikhaupt- und Hauptschule Thüringen und der Kindergarten Dornbirn Heinzenberg beteiligen sich an einem Pilotprojekt zur "umfassenden Gesundheitsförderung an Kindergarten und Schule". In diesem Projekt soll die psychische, körperliche und soziale Gesundheit sowie die Umwelt beachtet werden. 25 LehrerInnen, Kindergärtnerinnen, Direktoren, Leiterin und Eltern haben sich im November zu einer einführenden Fachtagung und zu einem ersten Erfahrungsaustausch getroffen. Dieses Projekt wird auf
Grund einer Initiative der Vorarlberger Landesregierung, LSth. Dr. Bischof und
LR Dr. Waibel von der Plattform Gesundheitsförderung betreut.

PRO steht den beteiligten Schulen und dem Kindergarten zur Begleitung des Entwicklungsprozesses zur Verfügung.

Reinhard Sonderegger