Infokl picture

Eine Straßenumfrage

Wie sehen Jugendliche ihre "Jugendphase"?

Carmen Wieser,
19 Jahre,
Frastanz

Ich hatte eine bewegte Jugend mit den entsprechenden Tiefs und Hochs, aber inzwischen brenne ich schon richtig auf einen neuen Lebensabschnitt. Bis im Mai bin ich zwar noch Schülerin und sicher auch noch ein wenig eingeschränkt, dann aber wird es endlich soweit sein, daß ich mich so richtig entfalten kann.

Simon Etlinger,
15 Jahre,
Frastanz

Obwohl ich noch sehr jung bin, habe ich schon das Gefühl, daß mich die Erwachsenen ernst nehmen und das ist schon wichtig. Was mich an meinem jetzigen Alter stört, ist, daß ich nicht mit dem Moped fahren darf. Ich glaube nämlich, daß jemand, der eine Lehre macht, sehr wohl auch im Stande ist, ein Moped zu fahren.

Andre Schwarz,
15 Jahre,
Satteins

Es stimmt schon, Jugendliche haben es generell nicht so einfach wie etwa Erwachsene. Speziell dann, wenn es darum geht, wie lange man ausgehen kann oder mit welchem Alter man Moped fahren darf. Ansonsten fühle ich mich aber nicht unwohl in meiner derzeitigen Situation und wenn ich ganz ehrlich bin, möchte ich auch nicht älter sein.

Andreas Knöpfler,
16 Jahre,
Bregenz

So richtige Beschränkungen gibt es für mich eigentlich nicht, weil ich sowieso so lange fortgehe wie ich will, obwohl ich erst 16 Jahre alt bin. Andererseits habe ich mir schon öfters gewünscht, etwa zwei Jahre älter zu sein. Dann könnte ich eine eigene Wohnung haben und auch mit dem Auto fahren. Ich wäre noch jung und trotzdem schon erwachsen.

Martina Nußbaumer,
17 Jahre,
Feldkirch

Ich bin mit Leib und Seele jugendlich und fühle mich relativ wohl in meiner Haut, Natürlich kann man mir Verantwortung übertragen, und dann fühle ich mich auch erwachsen. Andererseits gibt es aber auch viele Verpflichtungen für Erwachsene, die ich jetzt noch nicht übernehmen möchte.

 

Über die Grenzen geschaut

Arbeit mit Jungen

"Interkulturelle Arbeit mit Jungen. Geschlechtsbezogene Arbeit mit Jungen im multikulturellen Kontext“ nennt sich die Dokumentation des Arbeitskreises "Jungen“ in Darmstadt. Die Broschüre enthält Beiträge verschiedener Autoren und kann zum Preis von DM 7,– inkl. Porto beim Evangelischen Stadtjugendpfarramt, Kiesstr. 16, 64283 Darmstadt, Tel. 0049/6151/49 79 10, Fax 49 79 16 angefordert werden.

Kinder- und Jugendarbeit

Das Stuttgarter Jugendhaus e.V. hat eine sehr übersichtliche Broschüre mit dem Titel "Geschlechtsbezogene Kinder- und Jugendarbeit“ herausgegeben. Sie gibt einen Überblick über die gesetzlichen Grundlagen, aktuellen Diskussionszusammenhänge, Lebenslagen von Mädchen und Jungen sowie über die Bestandsaufnahme und Chronologie der Entwicklung der geschlechtsbezogenen Kinder- und Jugendarbeit im Stuttgarter Jugendhaus. Die Anschrift der Geschäftsstelle lautet Blumenstraße 25, 70182 Stuttgart, Telefon 0049/711/237280.

Jugendliche haben immer früher Sex

Jugendliche erleben "das erste Mal“ immer früher. In einer Befragung unter 2476 Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren in Deutschland gaben 38 Prozent der Mädchen und 29 Prozent der Buben an, bereits Geschlechtsverkehr gehabt zu haben. Das bevorzugte Verhütungsmittel beim ersten Mal ist das Kondom: 68 Prozent der Mädchen und 55 Prozent der Burschen erklärten, daß ein Präservativ benutzt wurde.