Infokl picture


Finanzen 1997

Der Gesamtumsatz der IfS-gemeinnützigen GmbH betrug im Jahr 1997 gesamt 113,8 Mill. Schilling ( = ca. 8,2 Mill. ECU)

Details:

Die 6 Beratungsstellen in ganz Vorarlberg und die Jugendberatung Mühletor (inkl. Streetwork) hatten einen Umsatz von 50,6 Millionen öS, also ca. 45 % des Gesamtumsatzes.

Im Jahre 1997 wurden insgesamt 13.228 KlientInnen durch die Einrichtungen des IfS betreut.

Diese Summe wird überwiegend vom Land Vorarlberg und den Gemeinden aufgebracht, ebenso mit Eigenerläge durch KlientInnen (2,6 Mill. öS)

Bei der Familienplanung war der Umsatz 2,2 Millionen öS (Finanzierung durch das Familienministerium) Die Fachgruppe "Sozialpädagogik" mit ihren sozialpädagogischen Wohngemeinschaften, dem Jugendintensivprogramm und den ambulant betreuten Wohnen für Jugendliche hatte einen Umsatz von öS 21,8 Millionen.
Finanzierung: Jugendwohlfahrt

Die Fachgruppe "IfS-Reha" inkl. der Beratungsstellen "Dialog", "Menschengerechtes Bauen" und Behindertenwohngemeinschaften hatte einen Umsatz von 19,8 Mio. Schilling. (Finanzierung durch Behindertenhilfe und zu einem geringen Teil Sozialhilfe) Das AMS leistete einen Beitrag von öS 0,8 Millionen.

Die Fachgruppe "Soziale Wohnformen" mit der IfS-FrauennotWohnung und den 5 IfS-Krisenwohnungen im ganzen Land hatten einen Umsatz von öS 6,1 Millionen. Schilling.
Finanzierung: Land Vorarlberg und Gemeinden

Private Leistungserlöse, Spenden und Mitgliedsbeiträge: öS 9,6 Millionen.

Die EU-Projekte und Agenden hatten einen Umsatz von 3,6 Millionen. Schilling.

Die Aufwendungen der ausgegliederten, selbständigen gemeinnützigen Bereiche:

 

zurück