SEITENBEREICHE


zur ifs Homepage.
ifs: Kein böses Erwachen nach dem Urlaub

Kein böses Erwachen nach dem Urlaub

Röthis, den 4. Juli 2014

Wer freut sich nicht auf einen unbeschwerten Urlaub? Endlich abschalten, die Seele baumeln und Fünfe grad sein lassen. Wer das nötige Kleingeld dafür nicht hat, findet vermehrt Angebote, die  Sommerurlaube auf Raten anbieten.

Wer nach dem Motto  „Urlaube jetzt, zahl später“ lebt, kann leicht übersehen, dass auch der noch so wunderbare Urlaub irgendwann bezahlt sein will. Bitter ist es vor allem dann, wenn nicht einmal das Weihnachtsgeld ausreicht um neben den damit zu bezahlenden Kosten auch noch den letzten Sommerurlaub zu berappen.

Um dem vorzubeugen hat die ifs Schuldenberatung ein paar Tipps zusammengestellt.

  • Planen Sie Ihren Urlaub frühzeitig. Gerade wenn Sie mit einer Familie verreisen gilt es die verschiedenen Wünsche unter einen Hut zu bringen.

  • Erstellen Sie ein Urlaubsbudget. Wenn Sie alles, auch die Nebenkosten, einplanen, werden Sie vor unliebsamen Kosten verschont bleiben.

  • Nehmen Sie für Ihren Urlaub keinen Kredit auf oder überziehen das Konto, um an den ersehnten Sandstrand im Süden zu reisen. Besser ist es schon während des Jahres regelmäßig einen Teil für den Urlaub auf ein extra Sparkonto zu legen.

  • Zahlen Sie mit Bargeld statt mit Kreditkarte oder Bankomatkarte. Das hilft das Urlaubsbudget stets im Blick zu halten und verführt auch nicht zu ungeplanten  Ausgaben.

  • Verwenden Sie das Handy nicht oder nur im Notfall. Auch wenn die Gesprächsgebühren in der EU gesunken sind möchten die Handybetreiber trotzdem noch möglichst viel verdienen.

  • Sich nach der finanziellen Decke zu strecken und einen Urlaub dort zu machen, wo er leistbar ist, erhöht den Erholungswert und vermeidet späteren Rückzahlungsstress.

 

 

zum Seitenanfang springen


Schriftgröße

zurück zu Pressemeldungen. zu Pressemeldungen 2014.


Fact-Box

ifs Schuldenberatung

T 05 1755 580

» E-Mail.

Wir helfen weiter.