SEITENBEREICHE


zur ifs Homepage.
Evi Meusburger-Holzer (Foto: ifs)

ifs Assistenz: Angehörigen-Beratung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung

Röthis, den 10. November 2009

Seit nun mehr als 10 Jahren begleitet in Dornbirn die Sozialarbeiterin Evi Meusburger-Holzer (Institut für Sozialdienste-Fachbereich Assistenz) Familien, deren Kinder eine Behinderung haben. Ihr derzeitiger Einsatzbereich reicht vom Unterland bis in den Bregenzerwald und vereinzelt auch ins Oberland.

Die Beratungstätigkeit beginnt mit der Geburt des Kindes und reicht über Kindergarten, Schule bis zur beruflichen Integration. Ziel der Arbeit ist es, gemeinsam mit den Eltern, unterschiedliche Möglichkeiten zu eröffnen, wie gelebte Integration im sozialen Umfeld (Spielgruppe, Kindergarten, Schule etc.) des Kindes ausschauen könnte. Die Verabschiedung vom Idealbild eines Kindes hin zur Annahme des eigenen Kindes mit seinen individuellen Bedürfnissen ist ein wichtiger Schritt im Rahmen der Beratungstätigkeit. Dies fordert von Eltern eine Auseinandersetzung mit den jeweils eigenen Lebensentwürfen. Neben der Begleitung wird auch der Informationsaustausch zwischen integrativ arbeitenden Netzwerkpartnern organisiert. Eine gute Zusammenarbeit zeichnet sich durch die professionelle Vernetzung der Systempartner (Kindergarten, Schule, aks, etc.) zum Wohle des Kindes aus. Konstruktive Lösungen im Sinne des Kindes benötigt eine intensive Kommunikation. Damit kann z.B. der wichtige Übergang vom Kindergarten zur Schule substanziell unterstützt werden.

Die Beratung kann von betroffenen Menschen - Familien oder integrativ tätigen Personen - unter der Adresse in der rechten Spalte angefragt werden.

 


Schriftgröße

. zu Pressemeldungen 2009.


Fact-Box

Institut für Sozialdienste
Fachbereich Assistenz
Dipl. Soz. Evi Meusburger-Holzer
Kirchgasse 4b
6850 Dornbirn

T: 05572/21331



Wir helfen WEITER.