Unsere Webseite verwendet Cookies ausschließlich zu statistischen Zwecken. Damit wird es uns möglich, unser psychosoziales Hilfs- und Unterstützungs­angebot stetig zu verbessern. Durch Ihre Zustimmung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Skip to Main Content Skip to footer site mapSkip to search
  • Schrift verkleinern
  • Schrift Standard
  • Schrift vergrössern
  • Kontrast erhöhen
  • Inhalte vorlesen
  • Zwischen Freiheit, Würde und Sicherheit Normal Lesen

Zwischen Freiheit, Würde und Sicherheit

Freiheit, Würde, Sicherheit – ein Spannungsfeld, dessen Grenzen für Laien nicht immer eindeutig zu erkennen sind. Wann ist die Einschränkung der persönlichen Freiheit vertretbar, um Sicherheit zu gewährleisten? Unter welchen Umständen sind Beschränkungen der Selbstbestimmung zulässig? Wie kann es gelingen, Menschen in diesem Spannungsfeld niemals ihre Würde abzusprechen? Und wer setzt sich für die Wahrung der persönlichen Rechte ein, wenn jemand selbst dazu nicht mehr in der Lage ist?

Der Verein ifs Erwachsenenvertretung, Patientenanwaltschaft und Bewohnervertretung präsentiert den Jahresbericht 2021

Besonders Menschen, die gegen ihren Willen in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert werden oder dort Zwangsmaßnahmen unterliegen, Menschen, die in Alten- und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen, Krankenhäusern oder Betreuungseinrichtungen für Minderjährige in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt werden, oder Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung, psychischen Krankheit oder Demenz, die ihre wirtschaftlichen und rechtlichen Angelegenheiten nicht ohne Gefahr auf Benachteiligung erledigen können, fällt es schwer, die eigene Situation einzuschätzen und richtig zu beurteilen. Aus diesem Grund ist es von besonderer Bedeutung, dass ihnen jemand zur Seite steht, der sich für ihre Rechte einsetzt, ihre persönlichen Interessen vertritt, für schonende Alternativen sorgt und den Rechtsschutz sichert.

Diese Aufgabe übernehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins ifs Erwachsenenvertretung, Patientenanwaltschaft und Bewohnervertretung. Tagtäglich setzen sie sich für ihre Klientinnen und Klienten ein – manches Mal unter sehr herausfordernden Bedingungen.

Sowohl der Erwachsenenvertretung als auch der Patientenanwaltschaft und der Bewohnervertretung ist es im vergangenen Jahr einmal mehr gelungen, all die Herausforderungen hervorragend zu bewältigen und über das ganze Jahr hinweg verlässlich für die Klientinnen und Klienten da zu sein. Einblicke in die konkrete Arbeit finden sich im