Skip to Main Content Skip to footer site mapSkip to search
  • Schrift verkleinern
  • Schrift Standard
  • Schrift vergrössern
  • Kontrast erhöhen
  • Inhalte vorlesen
  • Austismus Tirol

ifs SIB Tirol Autismus

Autismus

Autismus ist eine Beeinträchtigung.
Menschen mit Autismus können nicht gut
Kontakt mit anderen Menschen aufnehmen.
Sie erleben die Umwelt anders.
Das Gehirn verarbeitet die Informationen durch die Sinne anders.
Sinne sind zum Beispiel das Sehen, das Hören oder das Tasten.
Dadurch entstehen viele Probleme mit anderen.

Menschen mit Autismus haben zum Beispiel diese Schwierigkeiten:

  • Sie können nur schwer aushalten,
    wenn andere Menschen sie berühren oder umarmen.
  • Sie reagieren nicht,
    wenn man sie mit ihrem Namen anspricht.
  • Sie können sich meist nicht gut mit anderen Menschen unterhalten.
    Sie kommunizieren nicht oder ganz anders.
  • Sie können Änderungen im Leben oder in ihrer Umgebung
    nur schwer aushalten.
  • Sie können ihre Gefühle nicht gut zeigen.
    Und sie können die Gefühle von anderen Menschen
    nicht gut erkennen.

Autismus Spektrums-Störung

Menschen mit Autismus haben nicht alle dieselben Probleme.
Das Wort Spektrum bedeutet,
dass es viele verschiedene Formen von Autismus gibt.
Menschen mit Autismus können ganz
verschiedene Beeinträchtigungen haben.

Was brauchen Menschen mit einer Autismus Spektrums-Störung?

Diese Menschen brauchen Verständnis für ihre Probleme.
Sie brauchen Unterstützung im Alltag.
Sie müssen viele Dinge erst erlernen.
Jede Veränderung ist schwierig.
Sie müssen lernen, wie sie mit Veränderungen umgehen können.
Jede Veränderung muss deshalb gut
mit ihnen vorbereitet und geübt werden.

Mit welcher Methode arbeiten wir für Menschen
mit einer Autismus Spektrums-Störung?

Wir arbeiten mit der Multifunktionellen Förder-Therapie
nach Frau Doktorin Muchitsch.
Das bedeutet, jede Übung ist ganz ähnlich wie die Übung davor.
So erreicht man langsam Veränderungen.

Gestartet wird mit der Involvierungs-Therapie
Menschen mit Autismus machen immer wieder
dieselben Bewegungen und Spiele.
Die Therapeutin oder der Therapeut macht zuerst die Spiele mit.
Dann versucht er sie langsam und vorsichtig zu verändern.
Bis ein sinnvolles Verhalten daraus entsteht.

So wird ein neues Verhalten gelernt und trainiert.
Der Umgang mit anderen wird verbessert.
Das Denken wird verbessert.
Das Zurechtkommen mit anderen in einer Gruppe ist das Ziel,
zum Beispiel in einer Schulklasse oder in der Familie.

Wer kann zu uns kommen?

  • Menschen, mit einer Autismus Spektrums-Störung,
    die sehr viel Förderung brauchen,
    und die sehr große Probleme haben.
  • Menschen, mit einer Autismus Spektrums-Störung,
    die noch nie mit der Multifunktionellen 
    Förder-Therapie nach Frau Doktorin Muchitsch
    behandelt worden sind.

Wie arbeiten wir?

Mit jedem Menschen wird einzeln gearbeitet.
Dadurch entsteht eine enge Beziehung
zwischen der Beraterin oder dem Berater
und dem jungen Menschen mit Autismus.
Wenn es schon möglich ist,
arbeiten wir auch in einer Klein-Gruppe.

Möglichst viel Selbständigkeit und Selbst-Bestimmung
sind das Ziel der Therapie.

SIB Tirol Autismus