Skip to Main Content Skip to footer site mapSkip to search
  • Schrift verkleinern
  • Schrift Standard
  • Schrift vergrössern
  • Kontrast erhöhen
  • Inhalte vorlesen
  • Familien-Krisendienst

Familien-Krisendienst

Eine Krise ist eine Situation,
in der eine Familie sofort Hilfe braucht.
Zu bestimmten Zeiten sind aber Behörden, Ämter
und Einrichtungen geschlossen.
Zum Beispiel am Wochenende, abends  oder an Feiertagen.
Damit Familien in einer Krise auch dann schnell Hilfe bekommen,
gibt es den Familien-Krisendienst.
Die Abkürzung dafür ist FKD.
Im Familien-Krisendienst arbeiten Fach-Personen
von der ifs Familien-Arbeit und vom
ambulanten Familiendienst des Vorarlberger Kinderdorfes.
Sie können schnell gute Hilfe und Unterstützung bieten.
Das ist ein wichtiger Schutz für Kinder und Jugendliche.

Zum Schutz der Kinder

In Vorarlberg gibt es einen Plan, was zu tun ist,
wenn Kinder und Jugendliche in Gefahr sind.
Diesen Plan nennt man auch ein Krisen-Konzept.
Alle Dienste, die Hilfe für Familien anbieten,
sind in diesem Krisen-Konzept dabei.
Auch der Familien-Krisendienst.

Die öffentliche Kinder- und Jugendhilfe

Die öffentliche Kinder- und Jugendhilfe ist ein Angebot
vom Land Vorarlberg.
Sie wird immer dann geholt,
wenn Kinder oder Jugendliche in Gefahr sind.
Das kann verschiedene Ursachen haben.
Manchmal sind Familien überfordert
und den Kindern und Jugendlichen geht es nicht mehr gut.
Die öffentliche Kinder- und Jugendhilfe holt dann
zur Unterstützung für die Familie den Familien-Krisendienst.

Wer arbeitet im Familien-Krisendienst?

  • Die ifs Familien-Arbeit
  • Der Ambulante Familiendienst des Vorarlberger Kinderdorfes

Wann ist der Familien-Krisendienst erreichbar?

Der Familien-Krisen-Dienst ist abends ab 18.00 Uhr bis
morgens 8.00 Uhr erreichbar.
Am Wochenende erreicht man ihn durchgehend.

Wo kann ich anrufen?