Skip to Main Content Skip to footer site mapSkip to search
  • Schrift verkleinern
  • Schrift Standard
  • Schrift vergrössern
  • Kontrast erhöhen
  • Inhalte vorlesen
  • Sachwalterschaft

ifs Sachwalterschaft

Wenn Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung, psychischen Krankheit oder Demenz nicht mehr fähig sind, bestimmte Angelegenheiten ohne Gefahr einer Benachteiligung eigenständig zu erledigen, wird bei Gericht eine Sachwalterin bzw. ein Sachwalter bestellt. Diese/r übernimmt die gesetzliche Vertretung.

Was bedeutet Sachwalterschaft?

SachwalterInnen vertreten Betroffene in finanziellen Angelegenheiten und vor Behörden, halten persönlichen Kontakt und kümmern sich bei Bedarf um die soziale Betreuung. Den Auftrag erteilt das jeweilige Bezirksgericht in Form eines Gerichtsbeschlusses. In diesem ist klar festgelegt, für welche Bereiche die Vertretung erfolgt.

Alternativen zur Sachwalterschaft

Der Gesetzgeber legt großen Wert auf Selbstbestimmung. Deshalb wird vor Einrichtung einer Sachwalterschaft geprüft, ob Alternativen wie

  • eine Vorsorgevollmacht,
  • eine Angehörigenvertretung oder
  • ausreichende Hilfe durch die Familie oder eine Institution

greifen. Dann ist die Bestellung einer Sachwalterin bzw. eines Sachwalters unzulässig. Die ifs Sachwalterschaft übernimmt die gesetzliche Vertretung, wenn keine geeigneten Angehörigen für diese Aufgabe zur Verfügung stehen.

Hauptberufliche und ehrenamtliche SachwalterInnen

Im Auftrag des Bundesministeriums für Justiz sind derzeit 18 hauptberufliche und rund 170 ehrenamtliche ifs SachwalterInnen in ganz Vorarlberg tätig.

Hauptberufliche SachwalterInnen vertreten die Interessen der Betroffenen als VerfahrenssachwalterInnen im Sachwalterschaft-Prüfungsverfahren.
Nach Abschluss des Verfahrens werden hauptberufliche ifs SachwalterInnen als SachwalterIn bestellt, wenn es keine andere Alternative gibt und die anfallenden Aufgaben den Einsatz eines professionellen Sachwalters erfordern.

Wenn die langfristige persönliche Beziehung zum Klienten oder zur Klientin im Vordergrund steht und die Aufgaben überschaubar sind, kommen ehrenamtliche SachwalterInnen zum Einsatz. 

Clearing

Wir klären im Auftrag des Gerichtes die soziale und finanzielle Situation des betroffenen Menschen ab. Zudem prüfen wir, ob und welche Alternativen es im konkreten Fall gibt. Das Gericht entscheidet auf Grundlage eines Berichtes über die weitere Vorgehensweise.

Beratung

Wir beraten Angehörige und Betroffene kostenlos bei Fragen zur Sachwalterschaft, Angehörigenvertretung und Vorsorgevollmacht.

Schulung

Zwei Mal pro Jahr bieten wir den Kurs "Anleitung für SachwalterInnen" an. 

Kontakt

Sachwalterschaft Dornbirn

Poststraße 2/4

6850 Dornbirn

Sachwalterschaft Feldkirch

Johannitergasse 6

6800 Feldkirch

Leitung

Mag. Günter Nägele