Skip to Main Content Skip to footer site mapSkip to search
  • Schrift verkleinern
  • Schrift Standard
  • Schrift vergrössern
  • Kontrast erhöhen
  • Inhalte vorlesen
  • pr4024

16. Juli 2013Pflichtschulabschlusszeugnisse für 26 KursabsolventInnen

Anfang Juli 2013 war es wieder soweit. Weitere 26 AbsolventInnen des Pflichtschulabschlusses „Mühletor“ konnten ihre positiven Zeugnisse entgegennehmen. Insgesamt haben nun in den seit 2001 veranstalteten Kursen 199 zumeist junge Leute den Pflichtschulabschluss nachgeholt. Im bisher erfolgreichsten Kurs konnten von 31 TeilnehmerInnen 30 positiv abschließen.

Mit gesteigertem Selbstbewusstsein in die Zukunft

"Die Anstrengung trotz Höhen und Tiefen aushalten und überwinden – das ist eine Erfahrung, die für Jugendliche und junge Erwachsene enorm wichtig ist. Unsere AbsolventInnen nehmen nach diesem Jahr deshalb nicht nur ein Zeugnis, sondern ein enorm gesteigertes Selbstbewusstsein mit. Die meisten starten nach ihrem Abschluss eine Lehrausbildung, einzelne besuchen weiterführende Schulen", sagt Sigrid Hämmerle-Fehr, Leiterin vom ifs Mühletor.

Neue Türen öffnen

"Studien zufolge gibt es noch ca. 28.000 VorarlbergerInnen ohne Pflichtschulabschluss", so Mag. Stefan Fischnaller, Geschäftsführer der Volkshochschule Götzis. Ein großer Teil davon betrifft Jugendliche. "Allein bei den 15- bis 34-Jährigen fehlt landesweit mehr als 11.000 MitbürgerInnen diese grundlegende Voraussetzung zum Erwerb weiterer Qualifikationen," so Fischnaller. Mit dem Angebot des Pflichtschulabschlusses öffnen sich für die Betroffenen wieder neue Türen und Optionen für die Zukunft.

Optimiertes Konzept ab Herbst 2013

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die Berücksichtigung der individuellen Lernsituation jedes einzelnen ein wesentlicher Schlüssel für einen erfolgreichen Abschluss ist. "Speziell diesem Bedürfnis kommen wir mit den Neuerungen im Herbst stark entgegen", ergänzt Fischnaller. Als besonders hilfreich erweist sich diesbezüglich der Einsatz von SozialpädagogInnen in Unterricht und Begleitung der Studierenden. Auftretende Krisen lassen sich mit professioneller Unterstützung von LehrerInnen und SozialarbeiterInnen besser meistern. Einige weitere Änderungen sind:

  • erwachsenengerechtes Lernen in überschaubaren Gruppen
  • Anrechnung der im Hauptschulabschlusszeugnis der 4. Klasse positiven Fächer
  • Persönlichkeitsbildung
  • Praxiszeiten in Fachwerkstätten
  • u.v.a.m.

Kostenlos durch breite Unterstützung

Durch das Engagement des Bundes und des Landes Vorarlberg, das die Kursfinanzierung nun dauerhaft absichert, kann diese Leistung nun allen Interessierten ohne Selbstbehalt angeboten werden.

Nächster Kurs startet am 16. September 2013

Damit Bildungswillige rechtzeitig alle Kursbedingungen aus erster Hand erfahren, ist für Mittwoch, 21. August 2013, um 18:00 Uhr, im Institut für Sozialdienste in Feldkirch, Schießstätte 14 (Ganahl-Areal), ein Infoabend geplant.
Mehr Informationen finden Sie auf www.vhs-goetzis.at
Dieses Projekt wird im Rahmen der Initiative Erwachsenenbildung vom BM für Unterricht, Kunst und Kultur sowie dem Land Vorarlberg finanziert.


Kontakt

Unternehmenskommunikation

Interpark Focus 40

6832 Röthis