Skip to Main Content Skip to footer site mapSkip to search
  • Schrift verkleinern
  • Schrift Standard
  • Schrift vergrössern
  • Kontrast erhöhen
  • Inhalte vorlesen
  • pr4010

11. April 2013Fünf Vorzeigeprojekte aus Vorarlberg für IBK-Preis nominiert

Am Dienstag, den 23. April 2013 findet das 5. IBK-Symposium für Gesundheitsförderung und Prävention im Festspielhaus Bregenz statt. Neben der Verleihung des IBK-Preises wartet diese Veranstaltung mit renommierten Referenten wie Markus Hengstschläger, Annelie Keil und Paul Ulrich Unschuld auf. Interessierte sind herzlich eingeladen und können sich unter www.ibk-gesundheit.org anmelden.

5. Wettbewerb für Gesundheitsförderung und Prävention

Insgesamt 160 Bewerbungen gingen bei der Kommission Gesundheit und Soziales der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) ein, nachdem diese den 5. Wettbewerb für Gesundheitsförderung und Prävention ausgeschrieben hatte. Die besten Projekte – darunter fünf aus Vorarlberger – werden nun anlässlich des IBK-Symposiums am 23. April 2013 einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Zudem werden drei besonders innovative, nachhaltige und multiplizierbare Ideen mit dem IBK-Preis ausgezeichnet.

Symposium als internationale Plattform

Das Symposium ist eine internationale Plattform für Fachleute, Politiker und interessierte Personen aus dem Bodenseeraum. Namehafte Experten werden Themen der Gesundheitsförderung und Prävention aus verschiedenen Perspektiven erörtern: Annelie Keil „Älterwerden als lebenslange Herausforderung – Gesundheit zwischen Biografie, Lebenswelt und der Krise Krankheit“, Paul Ulrich Unschuld „Gesundheit in der Gesundheitswirtschaft – Individuelle Sehnsucht in kommerziellem Umfeld“ und Markus Hengstschläger – „Endlich Unendlich – Und wie alt wollen Sie werden?“.

Weitere Informationen und Anmeldungen unter www.ibk-gesundheit.org


Nominierte Vorarlberger Projekte

  • KiVi Kids&vital! Gesundheitsförderung in Volksschulen (aks gesundheit)
  • Trotz allem vernetzt (ifs Familienarbeit gem. GmbH)
  • Bewegung und Begegnung (Privatinitiative von Vildan Ucar und Andrea Gross)
  • Xunde Riedenbörger (Schulverein Riedenburg)
  • Reflect and act 2.0 (SUPRO Werkstatt für Suchtprophylaxe)

Einladungsfolder


Kontakt

Unternehmenskommunikation

Julia Kleindinst

Interpark Focus 40

6832 Röthis