Unsere Webseite verwendet Cookies ausschließlich zu statistischen Zwecken. Damit wird es uns möglich, unser psychosoziales Hilfs- und Unterstützungs­angebot stetig zu verbessern. Durch Ihre Zustimmung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Skip to Main Content Skip to footer site mapSkip to search
  • Schrift verkleinern
  • Schrift Standard
  • Schrift vergrössern
  • Kontrast erhöhen
  • Inhalte vorlesen
  • Männer als Opfer von Partnerschaftsgewalt

Männer als Opfer von Partnerschaftsgewalt

Die meisten Opfer von (außerhäuslicher) Gewaltkriminalität sind männlich. Im häuslichen Bereich hingegen ist Gewalt gegen Männer ein Randthema – faktisch, in der Forschung und auch in der öffentlichen Debatte. Die Tagung spannt einen Bogen über unsere alltäglichen (Beratungs-)erfahrungen, die Dynamik realer Fälle von häuslicher Gewalt/Beziehungsgewalt an Männern bis hin zu Strafrecht, Opferschutz und unsere heteronormativ geprägte Weltsicht.

Im Fokus stehen Männer als Opfer von Partnerschaftsgewalt:

  • Welche Gewalterfahrungen machen Männer in Partnerschaften?
  • Warum fällt es Männer schwer über ihre Gewalterfahrungen zu sprechen?
  • Welche Auswirkungen haben der gesellschaftliche Umgang bzw. Rollenbilder?
  • Welche Erfahrungen haben die Teilnehmer*innen in der Beratung von gewaltbetroffenen Männern?

Termin

Freitag, 23. Oktober 2020
14.00 bis 18.00 Uhr

Ort

Bregenz Kolpinghaus
Kolpingplatz 9

Referent

Mag. Hubert Steger
Klinischer- und Gesundheitspsychologe; seit 2006 Mitarbeiter der Männerberatung Wien und dort verantwortlich für den Bereich Opferschutz und Prozessbegleitung für gewaltbetroffene Buben*, Burschen* und Männer* sowie für den Bereich Väterarbeit; www.maenner.at. Seit 2007 bis Ende 2019 Bereichsleiter Diagnostik beim Verein LIMES – Beratung und Behandlung von sexuell übergriffigen Jugendlichen www.vereinlimes.at

Anmeldung

bis 09.10.2020
per E-Mail
oder telefonisch unter 05574 511-22191