Skip to Main Content Skip to footer site mapSkip to search
  • Schrift verkleinern
  • Schrift Standard
  • Schrift vergrössern
  • Kontrast erhöhen
  • Inhalte vorlesen
  • Menschengerechtes Bauen

ifs Menschengerechtes Bauen

Manche Menschen brauchen eine barrierefreie Wohnung.
Das sind zum Beispiel Menschen mit einer Behinderung
oder alte Menschen.
Aber auch Menschen, die krank sind
oder einen Unfall hatten.
Die Wohnung muss dann barrierefrei umgebaut werden.

Was heißt barrierefreies Wohnen?

  • Sie können Ihre Wohnung stufenlos
    und ohne Schwelle erreichen,
    zum Beispiel über eine Rampe.
  • Alle Türen und Durchgänge sind
    mindestens 80 Zentimeter breit.
  • Ein WC mit Dusche oder Bad
    muss in der Nähe der Wohnräume sein.
    Im Badezimmer ist Platz genug für einen Rollstuhl
    oder eine Gehhilfe.
    Mit dem Rollstuhl muss man wenden können.

Das ifs Menschengerechte Bauen setzt sich
für mehr Barriere-Freiheit ein.

Wir beraten Sie kostenlos.
Dazu kommen wir auch zu Ihnen nach Hause.
Wir informieren Sie zu diesen Bereichen:

  • Gesetzliche Bestimmungen bei einem Umbau.
    Was dürfen Sie machen und was nicht?
  • Wann bekommen Sie eine finanzielle Förderung
    für den Umbau?
  • Welche Hilfsmittel gibt es?
  • Wo sind Gefahren für Sie in der Wohnung?
    Zum Beispiel Stolperfallen.
  • Was müssen Sie baulich in der Wohnung verbessern?
  • Wir beraten Sie bei Fragen zu speziellen Fachdiensten,
    Pflege-Diensten und anderen Hilfs-Angeboten.

Kontakt

Menschengerechtes Bauen

Franz-Michael-Felder-Straße 6

6845 Hohenems

Leitung

Dipl.-Soz-Päd. Werner Kündig